Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Aktionsgemeinschaft gegen die Müllverbrennungsanlage Altenstadt gegründet!

Am 4. August 2020 haben sich in Peiting zahlreiche Gruppierungen zur Gründung eines Aktionsbündnissses gegen die geplante Müllverbrennungsanlage Altenstadt zusammengefunden.

AG gegen die Müllverbrennungsanlage Altenstadt

ALS-Bunte Liste für Schongau – AUFWIND e. V. – Bündnis 90/Die Grünen (Kreisverband WM-Sog ) – Bund Naturschutz (Kreisverband WM-Sog) – DASBESSERE MÜLLKONZEPT e. V. – Extinction Rebellion Deutschland – Freie Wähler (Kreistagsfraktion WM-Sog) – Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW (Kreisverband WM-Sog/GAP) – ÖDP (Kreisverband WM-Sog) – Parents for Future (Ortsgruppe Schongauerland) – SPD (Kreistagsfraktion WM-Sog + Ortsverein Peiting) – Umweltinitiative Pfaffenwinkel e. V. – Unabhängige Peitinger – Die Unabhängigen

Peter Erhard (Vorsitzender der Kreistagsfraktion CSU/FDP/BP + Bürgermeister von Böbing), Natalia Gantner (Mitglied bei Fridays-for-Future)

Zahlreiche weitere Organisationen haben bereits in Aussicht gestellt, nach Abstimmung in ihren Gremien dem Bündnis beizutreten.

Auch die Bio-Bauernfamilien Jocher, Reßle, Wäsle und Wühr aus Schongau haben sich angeschlossen und möchten Beschlüsse bei ihren Bio-Verbänden (Bioland und Demeter) zum Beitritt in die Aktionsgemeinschaft herbeiführen.

Presseerklärung

Am 4. August 2020 haben sich in Peiting zahlreiche Gruppierungen zur Gründung eines Aktionsbündnissses gegen die geplante Müllverbrennungsanlage Altenstadt zusammengefunden. Dieses breiteBündnis aus Parteien, Verbänden und Bürgerinitiativen hat sich zum Ziel gesetzt, mit allen legalen Mitteln die Pläne der Firma Heizkraftwerk Altenstadt GmbH & CO KG zu verhindern, künftig auch sogenannte Ersatzbrennstoffe (z. B. Teppichreste, Textilien, Kunststoffe) aus häuslichen oder gewerblichen Abfällen einzusetzen. Zusätzliche schädliche Einwirkungen der Anlage auf Mensch und Natur sind nicht akzeptabel.

Als Sprecher/innen wurden folgende Personen gewählt:

Hans Schütz (Umweltinitiative Pfaffenwinkel e. V.)

Markus Keller (Bund Naturschutz)

Natalia Gantner (Mitglied bei Fridays-for-Future)

Folgende Forderungen wurden auf der Gründungsversammlung beschlossen:

1. An die Regierung von Oberbayern als Genehmigungsbehörde:

• keine Genehmigung von Ersatzbrennstoffen

Sollte das Genehmigungsverfahren nicht abgebrochen werden, dann fordern wir:

• Genehmigungsverfahren nach BImSchV als Neuanlage

• zumindest aber öffentliches Genehmigungsverfahren mit Erörterungstermin und Einwendungsmöglichkeiten auch für die Bürgerinnen und Bürger und kein beschleunigtes, nichtöffentliches Verfahren, wie derzeit betrieben.

2. An die Firma Heizkraftwerk Altenstadt GmbH & Co KG:

• Herstellung von Transparenz über die geplante Müllver-brennungsanlage durch Information der betroffenen Bevölkerung

• Überprüfung durch unabhängige Gutachter

• Offenlegung von Luftschadstoffen in Zusammensetzung und zu erwartenden Massenströmen

• Informationen über Menge, Zusammensetzung und Entsorgung der zu erwartenden Stäube, Aschen, Schlacken und Abwässer aus der Verbrennungsanlage

• Herkunft der Brennstoffe und zu erwartendes zusätzliches Verkehrsaufkommen

Peiting, 4. August 2020


Die ÖDP Weilheim-Schongau verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen